Gespeichert von Seebruecke am Do., 18.02.2021 - 13:14
Eisige Temperaturen

10 Februar / Libanon - Etwa zwei Millionen Menschen, die meisten aus
Syrien, müssen bei eisigen Temperaturen in Flüchtlingslagern in den höhergelegen
Regionen im Libanon ausharren – oft nur in einfachen Zelten und ohne Strom. Im
Libanon sind gemessen an der Bevölkerung weltweit die meisten syrischen
Geflüchteten untergekommen. In dem Ort Arsal wurden seit 2013 provisorisch
Flüchtlingslager errichtet. Der Ort liegt auf rund 1.000 Meter Höhe, die Berge trennen
den Libanon und Syrien, zur Grenze sind es wenige Kilometer. Das Land selber erlebt
eine katastrophale Finanz- und Wirtschaftskrise, Der Staat möchte die Geflüchteten
loswerden, der Hass der Bevölkerung wächst. - Zeit